Umwelt | Naturschutz | Ernährung

Eine Blühwiese mitten in Taucha!

Klimawandel heißt auch, dass es weniger Insekten gibt. Wir – die ökumenische Nachhaltigkeitsinitiantive Taucha ÖNiT - wollen dem etwas entgegensetzen und aus der Wiese an der Tauchaer Kirche eine „Blühwiese“ machen. So sollen Insekten auch mitten in Taucha ein Zuhause bekommen.

Finanziell wird dieses Projekt von der Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen gefördert. Und unterstützt wird es von der Stadt Taucha, die uns die Wiese für dieses Projekt zur Verfügung stellt.

Zunächst muss die bestehende Grasnarbe aufgebrochen und entfernt werden,  "Unkraut“ ausgegraben und anschließend der Boden gelockert werden. Dann wird der Samen ausgebracht, sodass dann im Frühjahr das erste kleine Grün sprießen kann.

Wir haben auf vielen Kanälen zu unserem ersten Arbeitseinsatz am 8./9.10.21 um Hilfe gebeten – und Hilfe kam: Jonas von der Apfelsternwarte mit der Bodenfräse, um die Grasnarbe aufzubrechen und den Boden zu lockern (ohne ihn wären wir wohl heute noch zugange… ); viele Tauchaerinnen und Taucha, ganz junge und jung gebliebene - mit Schaufeln, Rechen, Eimern, Schubkarren, Kuchen (aus Taucha und – über die Zeit-Tausch-Börse – aus dem Libanon !), Obst, Tee und Kaffee.

Es war ein wunderbar  fröhliches Miteinander, verwöhnt von der wärmenden Herbstsonne. Es ging so gut voran, dass wir am zweiten Tag früher als erwartet fertig wurden und wir nun den für alle Fälle eingeplanten dritten Arbeitstag nicht mehr brauchen werden.

Allen Helferinnen und Helfern ein ganz herzliches Dankeschön!

Sehen wir uns zum Einsäen wieder?

Blühwiese an der St. Moritz-Kirche
Die Fläche an der St. Moritz Kirche

Das Projekt wird finanziell unterstützt durch die Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen: 

Logos der Förderer